kicktothecape-a football for each village 2013/14

Noch einmal Afrika und wieder mit Fahrrad und Fußbällen ... weil es meistens 

schön war. 

Kick to the Cape - Wir bringen den Ball zur WM 2010 nach Südafrika

Es geht durch 20 Länder

20 000 km wollen bewältigt werden

Wüsten - Savannen - Regenwälder liegen auf dem Weg

fremde Menschen, fremde Orte gilt es zu erfahren

Das Projekt Kick to the cape hat den Schwerpunkt, symbolisch den Ball

zur WM 2010 nach Südafrika zu bringen.

 

Weiterhin plane ich auf dem Weg zum Kap der guten Hoffnung, Fußbälle

entlang der Reiseroute in kleinen Events zu verteilen (siehe Details).

Beginnen wird diese Unternehmung in Berlin am 20.12.09 vor dem

Brandenburger Tor und enden hoffentlich in Cape Town Süd Afrika.

 

Reisen werde ich in Europa mit dem Zug bis Südspanien um von dort

mit einer Fähre auf den afrikanischen Kontinent überzusetzen.

Melilla/Sp ist der Ausgangspunkt meiner ersten Fahrradetappe die mich

bis nach Agadir führt.

Von dort geht es durch die Wüste Mauretaniens in den Senegal.

Bamako/Mali und Ougadougou/Burkina Faso werden folgen bevor es nach

Chana,Togo, Benin und Nigeria, das ich noch von einer früheren Reise

kenne, geht.

Kamerun, Gabun, Kongo/Brazzaville wird wohl die wärmste und abenteuerlichste Etappe dieser Unternehmung sein. Die D.R.Kongo

will ich auf dem Seeweg von Cabinda aus  umgehen um dann in Angola

wieder auf mein Fahrrad zu steigen.

Hochmotiviert durch Angola denn es lockt Namibia. Gute Straßen und

Bekannte von den letzten Reisen geben mir den Schub für die letzte Etappe

bis nach Südafrika - bis ans Kap der guten Hoffnung.